In letzter Zeit laufen sie mir wieder vermehrt über den Weg - Freimaurer. Ich persönlich halte sie ja alle für kriminell. Nicht, weil sie eine Weltverschwörung angezettelt haben, sondern weil sie doch in ihren Logen nichts andere tun als geschäftliche Absprachen außerhalb der Öffentlichkeit zu treffen - ein Fall für das Kartellamt.

Andere halten Freimaurer ja für gefährlicher, dabei ist das offiziell ein Haufen freundlicher Leute:

http://de.wikipedia.org/wiki/Freimaurerei

Die Freimaurerei, auch Königliche Kunst genannt, versteht sich als ein ethischer Bund freier Menschen mit der Überzeugung, dass die ständige Arbeit an sich selbst[1] zu einem menschlicheren Verhalten führt. Die fünf Grundideale der Freimaurerei: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität, sollen durch die praktische Einübung im Alltag gelebt werden.

Nach ihrem Selbstverständnis vereint sie Menschen aller sozialen Schichten, Bildungsgrade und Glaubensvorstellungen. In allen ihren Ausprägungsformen zählt sie weltweit aktuell etwa fünf Millionen Mitglieder. Die Konstitution der ersten Großloge wurde am 28. Februar 1723 im britischen Postboy öffentlich beworben und bildet die Grundlage der heutigen Freimaurerei.[F 1] Die Freimaurerei ist weltweit in Logen organisiert und betreibt in vielen Ländern Öffentlichkeitsarbeit.[F 2] Gemeinsam mit den Salons, den Lesegesellschaften und anderen Zusammenschlüssen der frühen Aufklärung bildeten die Logen in ganz Europa eine neue Form von Öffentlichkeit und trugen zur Verbreitung aufklärerischer Ideen bei.[2]
Freimaurer haben sich der Verschwiegenheit, dem Datenschutz sowie dem Grundsatz verpflichtet, freimaurerische Bräuche nicht nach Außen zu tragen (Arkanprinzip, Verschwiegenheitspflicht). Dies soll intern den freien Ideen- und Meinungsaustausch ermöglichen. Grundsätzlich sind die meisten Rituale durch einschlägige Literatur zugänglich.[3] Die Zeremonien und die Alten Pflichten der spekulativen Freimaurerei werden auf Gebräuche und Unterlagen historischer Steinmetzbruderschaften zurückgeführt, so auf das Regius-Manuskript[4] aus dem Jahr 1390 und das Cooke-Manuskript aus dem 14. und 15. Jahrhundert.[5][F 3] Im wesentlichen enthalten die Treffen Vorträge zu verschiedenen Themen, die in einer quasireligiösen, meditativen Atmosphäre angehört und gegebenenfalls bei einem anschließenden Mahl besprochen werden[6]. Nach außen wirken Freimaurer auch durch karitative Arbeit und Förderung von Bildung und freiheitlicher Aufklärung.[F 4] Zwei der bekanntesten freimaurerischen Symbole sind Winkel und Zirkel (in Amerika mit dem zentralen Buchstaben ?G?).

Das hört sich doch alle ganz vernünftig an. Ich würde sofort Mitglied werden. Gibt ja auch viele davon - im Bundestag, im Europaparlament. Sie haben vielleicht sogar schon eine Mehrheit. Vielleicht erklärt sich manche merkwürdige politische Entwicklung der letzten Jahrzehnte je gerade dadurch, das der ominöse Schulterschluß von Politik und Wirtschaft (den Mussolini selbst als Kernpunkt des Faschismus angesehen hat) von zentraler Stelle aus organisiert wurde...denn irgendetwas machen die ja, diese Freimauerer:

Der Großteil der freimaurerischen Werte entstammt dem Zeitalter der Aufklärung. Im Folgenden dargestellt als fünf Grundpfeiler der Freimaurerei: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität[8]

Freiheit soll verwirklicht werden durch die Freiheit vor Unterdrückung und Ausbeutung als Grundvoraussetzung der Freiheit des Geistes und der individuellen Verwirklichung.
Gleichheit bedeutet Gleichheit der Menschen ohne Klassenunterschiede und Gleichheit vor dem Gesetz.
Brüderlichkeit wird verwirklicht durch Sicherheit, Vertrauen, Fürsorge, Mitverantwortung und der Verständigung mit- und untereinander.
Toleranz wird gelebt durch aktives Zuhören und Verständnis anderer Meinungen.
Humanität umfasst die Summe aller vorherigen vier Grundsäulen und wird durch den ?Tempel der Humanität? symbolisiert, an dem Freimaurer arbeiten.

Also - diese Werte ... da gibt es nichts zu meckern. Öffentlich feine Worte. Man könnte zur Tagesordnung übergehen ... wenn man nicht über ein kleines Detail stolpern würde:

http://www.carlzureintracht.de/texte_maurerthemen.htm

Die Steine, derer wir dazu bedürfen, sind die Menschen? sagt unser Ritual. Darum versteht sich jeder Freimaurer als einen ?rauen Stein?, dessen ?Ecken und Kanten? er selbst unter Mithilfe seiner Brüder mit dem ?Spitzhammer? bearbeiten muss, damit er sich dann als ?kubischer Stein? in das große Bauwerk einfügen kann.

Die Frage ist: wo fügt er sich ein, dieser letztendlich so richtig quadratisch gewordene Maurer? Was ist denn das jetzt genau für ein Tempel ... oder für ein großes Werk?

Warum nennen wir diesen Ort aber Tempel? Die mittelalterlichen Bauhütten, aus denen wir ja unsere Symbole ableiten, erbauten doch die großen Dome der abendländischen Christenheit. Nun, der Tempel ist älter als alle Pyramiden, Synagogen, Kirchen, Moscheen und Pagoden (Charpentier). Sie alle repräsentieren eine bestimmte Form der Begegnung des Menschen mit dem Transzendenten, die sich jeweils in bestimmten Glaubensgemeinschaften und deren Dogmen manifestiert. Der Tempel nicht. Er symbolisiert den schlechthin ursprünglichsten Ort und die ursprünglichste Form dieser Begegnung, die wir Freimaurer immer wieder unter den drei Aspekten erleben: ?Blick in dich, blick um dich, blick über dich!?

Darum kann der Tempel als symbolischer Ort dieser Grunderfahrung mit sich selbst auch alle anderen Formen der Begegnung mit dem Transzendenten in sich einschließen, ohne diese auch nur im geringsten in ihrer Eigenart zu relativieren oder gar mit ihnen zu konkurrieren. Ganz im Gegenteil, jeder Bruder kann im freimaurerischen Tempel eine vertiefte Erfahrung mit seiner eigenen Religion erleben, wie es seinem Bedürfnis entspricht. Das wird möglich durch die mit stets gleichen Worten vollzogenen Wechselgespräche der Rituale, die jedem einzelnen Bruder die Möglichkeit zum Sich-Öffnen ermöglichen, ohne ihn dabei gleichzeitig in eine vom Ritual vorgegebene Richtung zu führen. Diesen Schritt vollzieht er selbst. So geschieht es dann jedes Mal, dass jeder Bruder gedanklich seinen eigenen Weg geht und trotzdem ein starkes Gefühl brüderlicher Verbundenheit entsteht.

Dieses starke Gefühl der brüderlichen Verbundenheit ... hatte schon mal sehr häßliche Konsequenzen.

Die Organisation Propaganda Due (P2) war ursprünglich eine italienische Freimaurerloge, die in den 1970er Jahren zur Tarnung einer politischen Geheimorganisation zweckentfremdet wurde. 1887 in Rom als freimaurerisches Gegenstück zur Kurienkongregation ?Propaganda Fide? unter dem Namen ?Propaganda Masonica? gegründet, wurde sie während der Herrschaft des Faschismus verboten. 1944 wurde sie als zweite Loge des Grande Oriente d?Italia als Propaganda Due neu gegründet. 1972 beschloss der Großlogentag des Grande Oriente d?Italia den Ausschluss, der 1974 wirksam wurde. Bei der Untersuchung der Aktivitäten der P2 wurde 1981 bekannt, dass unter maßgeblicher Beteiligung von Licio Gelli ein konspiratives Netzwerk aus Führungspersonen der Polizei, des Militärs, der Wirtschaft, der Politik, der Mafia und von Geheimdiensten geschaffen worden war. Es bestand ein ernster Verdacht, dass der Geheimbund Pläne für einen Staatsstreich entwickelt hatte

Der Verdacht bestätigte sich während des Verfahrens. "Weltverschwörung live". Es hätte nicht viel gefehlt und wir hätten in Italien eine geheime Freimaurerregierung, die dort an ihrem Tempel der Humanität arbeitet.

Das Schwurgericht von Bologna stellte in einem Strafverfahren fest, dass die Loge P2 Kriminelle angestiftet, bewaffnet und finanziert habe, um mit Mitteln der Subversion und des Terrorismus im Rahmen einer ?Strategie der Spannung? die Vorbedingungen für einen Staatsstreich zu schaffen.

Nun, natürlich hat die Gerechtigkeit gesiegt, die Loge wurde vernichtet. Was anderes hätte man im Fernsehen auch nicht erwartet, denn sonst wird das Huhn ja in der Pfanne verrückt. Nur ein kleiner irritierende Fleck blieb noch:

Als das prominenteste Mitglied wurde unter der Mitgliedsnummer 1816 der Medienmogul und mehrfache italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi geführt.[5] Silvio Berlusconi hat die Mitgliedschaft bestritten und wurde wegen Meineides verurteilt, nachdem ihm diese nachgewiesen wurde.

Also ist doch ein Logenmann an die Spitze des Staates gekommen. Und was für einer. Na ja, das ist wahrscheinlich wieder Zufall.

Viele reden ja davon, das aus der Freimaurerei ... bzw. aus ihren Hochgraden ... ein Netzwerk subversiver Weltverschwörer entstanden ist. Undenkbar ... ist das leider nicht, wie die Geschichte der P2 zeigt.
Noch übler: irgendeinen Erfolg in Richtung Humanität kann man geschichtlich nicht erkennen. Es gab einen kurzen Ruck im 18. Jahrhundert, dessen Konsequenzen im 21. Jahrhundert deutlich zurückgebaut worden sind.
Wo also zeigen sich die Erfolge der Freimaurerei, wo ist ihr geschlossener Widerstand gegen Hungersnöte, Abbau von Menschenrechten in demokratischen Ländern und anderen Häßlichkeiten des Neoliberalismus?

Oder geht es denen nur um Geschäftemacherei mit dem feinen Siegel der Humanität? Die katholische Kirche offenbart sich ja auch regelmäßig als üble kriminelle Vereinigung in feiner Kutte.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/mensch/tid-13152/verschwoerungstheorien-1-freimaurer_aid_363426.html

Der Verschwörungstheoretiker Des Griffin, Autor zahlreicher Bücher, glaubt daran, dass der Einfluss dieser Gruppe noch weit stärker ist, als allgemein angenommen wird. In seiner Argumentation spielt unter anderem die Bibel von George Washington eine bedeutende Rolle. Dieses Buch wird bis heute von einer Freimaurerloge aufbewahrt. Da zuletzt auch George W. Bush auf diese Bibel vereidigt wurde, versteigt Griffin sich zu der Schlussfolgerung, der Präsident sei lediglich eine Marionette der Freimaurer.

Viele werden sich beruhigt zurücklehnen und sagen: kann ja nicht sein. Leute mit so feinen Werten werden niemals Böses tun können.

Aber: was ist gut, was ist böse? Was dient denn letztlich wirklich ... der Humanität? Welche Wahrheit trägt der Tempel Salomons, Sinnbild für den einzig wahren Glauben, den einzige wirklich heiligen Ort in sich. Philosophisch gesehen ist das Sinnbild des Tempels Salomon ein unhumaner Absolutheitsanspruch ... und das, was wir oben aus den Riten erfahren zeigt, das dieser Absolutheitsanspruch aus allen anderen religiösen Erfahrungen resultiert.

Und wer eine so absolut wahre Wahrheit in sich trägt, so absolut gut ist und auch ganz fein an sich gearbeitet hat um vom Meister letztlich als kleines Steinchen an die richtige Stelle des großen Bauwerkes gesetzt zu werden, der hinterfragt politische Ziele nicht. Der ist auch nicht zimperlich im Umgang mit
seinen irregeleiteten Mitmenschen - erst recht nicht, wenn es zuviele sind und sie durch ihre bloße Masse den Bestand der gesamten Menschheit bedrohen.

Ein reales Bauwerk unbekannter Herkunft aber mit Querweisen zur Freimaurerei sind die Georgia Guidestones:

http://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

Sie enthalten interessante humane Forderungenm hier ein Auszug:

Halte die Menschheit unter 500 Millionen,
für eine immer währende in Eintracht mit der Natur
Lenke die Fortpflanzung weise
um Fitness und Vielfalt zu vervollkommnen.

Ein Zeitalter der Vernunft wollen sie einleiten, sind voller humaner Werte ... halten es aber für notwendig, die Menschheit auf 500 Millionen zu beschränken.

Wie soll das geschehen? Ist das vielleicht letztlich der große Plan der Freimaurerei, für den sich Millionen Menschen als glückliche, selbstbewußte und "gute" kleine Steine verwenden lassen?

Die Philosophie ... urteilt hier nur: denkbar wäre es. Ob es "wahr" ist ... wird die Geschichte zeigen.
Wenn die P2 nur ... worauf einiges in den Prozessen hindeutete ... ein Versuchsballon war, der von größeren Logenverbänden gesteuert wurde, dann sollte man sich aber wirklich sicher sein, das Freimaurer nicht überall sitzen und an ihrem Bauwerk arbeiten. Man weiß ja nie, ob man nicht selbst zu den 5500 Millionen überflüssiger Menschen gehört, die dem Nationalpark Erde im Weg stehen.

http://www.openbroadcast.de/artikel/3516/GEZIELTE-UMFRAGE-ZU-FREIMAURER-IM-PARLAMENT-OFFENBART-GRAVIERENDE-INFORMATIONSMAeNGEL-.html

Ob George Washington (amerikanischer Präsident), Winston Churchill (englischer Premierminister und Mitbegründer der UNO), Jonas Furrer (erste Bundespräsident der Schweiz), Gustav Stresemann (deutscher Reichskanzler), Thomas Dehler (FDP-Politiker und einstiger Bundesminister der Justiz), Reinhold Maier (FDP-Politiker und erster Ministerpräsident von Baden-Württemberg), Holger Börner (SPD-Politiker und ehemaliger hessischer Ministerpräsident): Historische Persönlichkeiten, die als Politiker der Freimaurerei huldigten, sind etliche bekannt. Doch wie sieht es heute aus in den deutschen Parlamenten?

Nachfragen ... scheinen nicht sehr erfolgreich zu sein:

Die CDU will sich dazu gar nicht äußern, der Pressesprecher bittet den Autor sogar ihn nicht namentlich zu erwähnen! Die CSU will ebenfalls keine Stellung zu den Fragen beziehen, zudem würden keine Informationen über eine Mitgliedschaft von Parteimitgliedern bei den Freimaurern vorliegen. Die SPD schweigt ebenfalls weil sie "derart persönliche Daten" ihrer Mitglieder nicht kennt und grundsätzlich keine persönlichen Daten herausgibt. Bündnis 90/DIE GRÜNEN verweigern jegliche Antwort. DIE LINKEN erklären, dass nicht bekannt sei, ob Politiker ihrer Partei auch Freimaurer wären. Einzig die FDP beantwortet die Fragen ausführlicher: Sie sieht keine Unvereinbarkeit zwischen Freimaurerei und der Politik! Und: "unparteiische Politiker sind eine Illusion!" Der Deutsche Bundestag verweigert ebenfalls jegliche Antwort und verweist wiederum auf die einzelnen Fraktionen. Das Umfrageergebnis in der Schweiz (SVP, FDP, CVP, SP) und in Österreich (SPÖ, ÖVP, FPÖ, DIE GRÜNEN) ist ähnlich ernüchternd.

Andere meinen da, konkretere Zahlen zu haben:

http://www.neo-liberalismus.de/forum/messages/5408.html

Wissen Sie, dass in Deutschland
96 % aller Landräte
über 90 % der Bürgermeister in Orten mit über 5000 Einwohnern
über 60 % aller Notare
84 % aller Chefärzte von Kreiskrankenhäusern
etwa 90 % aller Direktoren der Gymnasien
etwa 70 % aller Direktoren der Amtsgerichte
zahlreiche Pfarrer und Pastoren
fast alle höheren Polizeichefs
fast alle Staranwälte
und fast alle Bundeswehroffiziere vom Kommandeur aufwärts ?
den Rotariern oder dem Lions-Club mit Hauptsitz in Chikago angehören? ?

Quellennachweis: Glaubensnachrichten

...?G. Gomez bestätigt in dem Interview, daß nach Aussagen des Großmeisters der Großloge von Spanien (bis März 2006), Josep Corominas, 60 % der Mitglieder des Europäischen Parlamentes Freimaurer sind:?

...Zahlen, die mit großer Vorsicht zu genießen sind. Mit genauso großer Vorsicht wie der naive Glaube, das seien alles gute harmlose Menschen. Es sind Menschen, die von sich selbst behaupten, an etwas "Großem"
zu arbeiten. Die sich selbst für "gut" halten. Die bereit sind, für die "Zukunft" große Opfer zu bringen.
Menschen, die verschwiegen sind und Aussteiger mit dem Tode bedrohen.

Das sind Eckdaten, die auch ein Waffen-SS-Mann erfüllt.

Und manchmal muß man seinem Kind Schmerzen zufügen, um es für die Zukunft fit zu machen. Manchmal muß man ihm sogar einen Arm abschneiden, um sein Leben zu retten. Was ist die Freimaurerei vernünftigerweise bereit, abzuschneiden, um den Tempel zu bauen? Was schneidet sie gerade ab? Wo ist in ihrem Tempel Platz für den arbeitslosen, kettenrauchenden unsportlichen fleischfressenden Alkoholiker mit einem alten rostigen 5er-BMW und fünf bildungsfremden Kindern, die ebenfalls schon alle rauchen?

Fakt ist: Freimaurerei hat ein enormes theoretisches Machtpotential. Sie werden das natürlich niemals mißbrauchen. Außer in Italien - und auch das ist kaum noch wahr. Dafür sorgt schon Berlusconi.

Fakt ist: Freimaurerei hat ein ideologisches Potential zur Massenvernichtung...wenn sie kraft ihrer Vernunft und "Heiligkeit" den Tempel der Humanität auf 500 Millionen Menschen begrenzen möchte...oder einfach bestimmt, das bei einer größeren Bevölkerung kein humanes Leben mehr möglich ist. Da müßte man dann zum Bau des Tempels mal sehr hart sein. Hart gegen sich selbst, aber das sind Leute, die sich selbst lange genug behauen haben um als Stein in den Tempel zu passen, ja schon gewöhnt.

Fakt ist: Trotz wachsendem Einfluß der Freimaurerei auf das politische und wirtschaftliche Leben in den letzten zweihundert Jahren (wobei manche meinen, diese Sekte wäre schon viel älter) ist eine Zunahme an Humanität nicht zu erkennen ... eher das Gegenteil ist der Fall. Die Errungenschaften der französischen Revolution und der Aufklärung werden Schritt für Schritt zurückgebaut.

Und jetzt die alles entscheidende Frage: Sind die so gut, das sie sich jeder Machtausübung enthalten werden? Sind ihre Ziele so edel und rein, das man sich ihnen blindlings anvertrauen kann? Sind die Methoden, mit denen sie ihre Ziele verfolgen, so human wie die Ziele selbst ... oder fallen die Methoden auch unter ... "die Notwendigkeit, Ecken und Kanten mit dem Spitzhammer zu entfernen", bis es paßt. Und wer entscheidet letztendlich, ob man sich selbst genug mit dem Spitzhammer bearbeitet hat?

Allein die Wortwahl und die Symbolik dieser Organisation läßt einen erschauern. "Wo gehobelt, wird, da fallen Späne"...damit läßt sich alles rechtfertigen.

Wie groß der faktische politische Einfluß dieser Sekte ist, werden wir momentan nicht ermessen können, aber anhand des allein hier vorliegenden Materials kann man sagen: die von vornherein zu verdächtigen, das sie ganz und gar ungefährlich sind, ist völlig naiv. Immerhin ... sie sind Menschen. Oder waren es jedenfalls mal, bevor sie anfingen, mit der Spitzhacke an sich zu arbeiten. Und ob sie dadurch besser geworden sind, wage ich zu bezweifeln.

Aber eins muß ich sagen: die Vision eine Erde mit 500 Millionen Menschen und sehr viel Natur ... würde mich auch sehr ansprechen. Unser Reichtum verteilt auf 500 Millionen Menschen vereint mit unseren technischen Fähigkeiten ... das könnte dem Paradies sehr nahe kommen. Wer könnte sich schon dieser Vision entziehen, vor allem, wenn man Kinder hat und in Generationen denkt - wie es der Adel schon immer getan hat. Es wäre sogar sehr verantwortungsbewußt, wissen wir doch, das die Erde zu voll ist. Nur ... mit 6 Milliarden Menschen geht das nicht. Da wird man zur Rettung der Menschheit ... einschneidende Maßnahmen unternehmen müssen. Und vielleicht unternimmt das gerade jemand. Wer kann das schon wissen - ist ja alles geheim.

Jedenfalls fast alles, denn manches ... findet man ja im Internet über die großen Fernziele der Freimaurerei:

http://eifelphilosoph.blog.de/2009/04/14/freimaurer-politik-bundestag-5941950/

'Er wird eine gewaltige soziale Katastrophe provozieren, die in ihrem ganzen Schrecken den Nationen die Auswirkungen von absolutem Atheismus, dem Ursprung der Grausamkeit und der blutigsten Unruhen klar vor Augen führen wird. Dann sind die Bürger überall gezwungen - sich gegen die Minderheit der Revolutionäre zur Wehr zu setzen - jene Zerstörer der Zivilisation auszurotten, und die Mehrheit der Menschen wird, enttäuscht durch das Christentum und daher ohne Führung, besorgt nach einem neuen Ideal Ausschau halten, ohne jedoch zu wissen, wen oder was sie anbeten soll.

Dann ist sie reif, das reine Licht durch die weltweite Verkündigung der reinen Lehre Lucifers zu empfangen, die endlich an die Öffentlichkeit gebracht werden kann. Sie wird auf die allgemeine reaktionäre Bewegung folgen, die aus der gleichzeitigen Vernichtung von Christentum und Atheismus hervorgehen wird.

Der Mann ... ist eine zentrale Figur in der Freimaurerei des Westens. Aber wahrscheinlich verstehe ich seine Intentionen wieder mal falsch.